Fotospeed: Fotolabor, Scanservice, Videoservice. Diaigalfotos, Schmalfilme digitalisieren, Super 8, 16 mm, Video, Filmentwicklung
Fotolabor, Scanservice und Videoservice in Wien: Scans, Digitalfotos, Filmentwicklung, Schmalfilme, Super 8, 16 mm, Video, digitalisieren, scannen
Sie sind hier: Startseite » Service » Blog

Blog

Kapazitäten überschritten

Danke für die vielen Bestellungen - leider überschreiten diese momentan deutlich unsere Kapazitäten. Wir haben daher momentan eine Wartezeit von ca. 10 Woche bis wir mit einem neu Eingelangtem Auftrag beginnen können. Zu dieser Zeit kommet dann noch die Bearbeitungszeit für den jeweiligen Auftrag hinzu. (Stand 22.1.2018)

Scanprofi jetzt günstigster Anbieter in Österreich

Scanprofi senkt die Preise für Scans von Kleinbild-Negativen und APS-Negativen!
Im ersten Halbjahr 2017 haben wir drei neue Profi-Scanner, speziell für die Digitalisierung von Kleinbild- und APS-Filmen, gekauft. Mit dem neu eingerichtetem Arbeitsplatz ist es nun möglich pro Stunde über 1.000 Scans mit hervorragender Qualität zu erstellen. Durch diese deutlich gesteigerte Produktivität können wir die Preise für Scans von Negativen senken.

Brauch ich nicht - Zahl ich nicht!

Das ist einzigartig und gibt es in dieser Art nur bei Scanprofi: Wir scannen Ihre Kleinbild-Negative (24x36 mm u. 24x18 mm), APS-Filme und Mittelformat-Filme als "Premium" oder "PremiumPLUS" und sie können bis zu 10% der gescannten Bilder einfach löschen -und zahlen diese natürlich auch nicht.
Und es geht so einfach. Nachdem wir die Negative gesannt haben stellen wir die Bilder auf unseren Internetserver und wir schicken ihnen die Zugangsdaten per Email. Sie können dann in aller Ruhe von Zuhause diejenigen Bilder, die ihnen nicht gefallen, einfach als "löschen" markieren.

Disc-Filme scannen

Disc-Film
Disc-Film

Disc-Filme wurden von 1982 bis 1998 von der Film KODAK für spezielle, besonders flache, Kompaktkameras produziert. Sie sollten den Pocket-Film ablösen -konnten sich aber nie durchsetzen.
Jeweils 15 Negative waren auf einer Scheibe mit 63 mm Durchmesser angeordnet. Die einzelnen Negative hatten aber nur eine Größe von 8mm x 10,5 mm. Sie bieten somit nochmal 40% weniger Flächer als die Negative der Pocketfilme.
Disc-Filme gibt es nur als Farb-Negativ-Filme. Es gibt keine Diafilme und auch keine SchwarzWeiss-Filme.
Um diese Filme digitalisieren zu können, muss der innere Kunstoffring manuell herausgeschnitten werden.

Sie können bei uns den kompletten Film in einer Datei scannen lassen (14,90 €/Disc) oder sie lassen jedes Negativ einzeln scannen (Grundgebühr 4,90 €/Disc und dann jeweils 1,50 €/Scan).